NOW 2

600 pixels wide image
Liebe Freunde,  

Anfang Oktober wagten wir ein Experiment. Trotz aller Herausforderungen, die in diesen Zeiten der Verwirklichung unserer Idee entgegenstanden, ist es uns gelungen, mit 100 Gleichgesinnten ein wunderschönes Wochenende unter dem blauen Himmel Griechenlands zu verbringen, uns auszutauschen, uns gegenseitig zu inspirieren, zu stärken und uns noch einmal daran zu erinnern, worum es jetzt geht. Wir wollten glaubhaft nachweisen, dass es möglich ist, trotz Krise und Chaos da draußen in Freude miteinander zu SEIN. Es war uns ein Fest, die von weither angereisten Gäste zu begrüßen, uns von ihnen inspirieren zu lassen und ihnen eine weitere wichtige Brücken zu eröffnen, über die wir den Weg zur Erde 2.0 beschreiten können.  

Wir haben uns dazu entschlossen, die Aufzeichnung dieses bereichernden Ereignisses zu veröffentlichen, um möglichst viele Menschen an der Kraft und Be-Geisterung teilhaben zu lassen, die alle mitnehmen konnten, die sich auf den Weg nach Griechenland gemacht hatten.  

Am 14. Dezember werden wir die Videos, die aus diesen Mitschnitten entstanden sind veröffentlichen. Einen kleinen Vorgeschmack findet ihr hier.
600 pixels wide image
Das Seminar könnt ihr hier now2.dieterbroers.com vorbestellen. 
Seminar jetzt bestellen
Habt IHR bereits eine klare Entscheidung über die Gestaltung Eurer neuen Welt getroffen? Was wäre, wenn plötzlich der Fall eintreten würde, dass sich uns ein Gesandter Gottes offenbaren würde - Jesus beispielsweise -, welchen Rat würde er uns heute wohl geben? Was meint Ihr?  

Ich bin davon überzeugt, dass er uns wieder einmal an unseren göttlichen Ursprung erinnern würde. Und aus der tiefen Überzeugung an diese Göttlichkeit, die nicht aus dem übersteigerten Ego stammt, sollten wir unsere Zukunft nun endlich selber bestimmen.  Der Zugang zu Erde 2.0 erschließt sich uns nur über eine bedingungslose und vom Ego befreiten Liebe.  

Auch ohne das erneute Erscheinen eines göttlichen Gesandten gelten die kosmischen Schöpfungsgesetze, von denen wir offenbar nur selten Gebrauch machen.  

Wir können von Folgendem ausgehen: Wenn wir unseren Geist richtig organisieren, können wir manifestieren was auch immer wir wollen. Dieser Schöpfungsvorgang geschieht dann am wirkungsvollsten, wenn wir unsere klaren Ziele in eine Richtung organisieren und sie für eine gewisse Zeit unerschütterlich in diese Richtung behalten.  

Ich möchte Euch daran erinnern, dass alles was Menschen auf der dieser Erde geschaffen haben, im Wesentlichen zuerst in unseren Köpfen also Gedankenbilder entstanden ist. So entstand alles was von Menschen erschaffen wurde zuerst in im Geiste und wurde dann in unserer Außenwelt real.  

All die wunderbaren Dinge, die wir erschaffen haben und die schrecklichen Dinge, die wir erschaffen haben, stammten aus unserem Geist. Vergessen wir nicht, dass auch der Beginn der Weltlichkeit geistigen Ursprungs war („Am Anfang war das Wort“ = Logos = Bewusstsein = Heiliger Geist – Gott).  

Indem wir nun unseren Geist auf eine bestimmte Ebene bringen, organisiert dieser Geist das ganze System, also unseren physischen Körper, unsere Emotionen und die Energien. Sobald diese Ebenen in eine Richtung organisiert sind, geschieht alles was wir als unser Ziel ausgewählt haben.  

Ob sich diese Ziele nun tatsächlich ereignen hängt im Wesentlichen an unserer Ernsthaftigkeit und Beharrlichkeit bzw. wie lange wir mit einer Unerschütterlichkeit unser Ziel im Fokus behalten.  

Sicherlich ist Euch aufgefallen, dass ich seit etwa zwei Jahren immer wieder auf diesen Punkt hinweise. 

Der Grund, weshalb wir bisher mit unseren bewusst gelengten Manifestationsversuchen selten einen durchschlagenden Erfolg verzeichnen konnten, liegt an unserer unzureichenden Ausrichtung und an unserer eingeschränkten Fähigkeit, auch dann Kurs zu halten, wenn es im Außen turbulent wird. Es ist so, als ob wir ein Reiseziel ausgewählt hätten und alle paar Schritte unsere Richtung ändern würden und somit unser Ziel nie erreichen. Wir sind ja meistens in einer Verfassung, in der wir nicht bewusst und aus gedanklicher Klarheit agieren, sondern in den bekannten Reiz-Reaktionsmustern reagieren und dies vorwiegend unbewusst[1]

Der indische Yogi Sadhguru bemerkt hierzu auch[2], dass Glaube an unseren göttlichen Fähigkeiten eher bei „einfach gestrickten“ Menschen funktioniert. Für Menschen die zu viel Denken funktioniert es so gut wie nie. Wir brauchen eine kindlich denkende Haltung.  

Wenn unser Leben so laufen soll, wie wir es uns wünschen, gilt zu allererst, die Art und Weise wie wir denken, und wieviel Konzentration wir denken zu bewerten. Wieviel Stabilität gibt es in unseren Gedanken und wieviel Nachhall erzeugen unsere Denkprozesse? Wir  bestimmen doch, ob unsere Gedanken Wirklichkeit werden, oder es bei einem leeren Gedanken bleibt und  haben die Fähigkeit dafür Sorge zu tragen, dass kein negativer Denkprozess zu einem Hindernis für die Klarheit unserer Gedanken wird. 

Liebe Freunde, es geht also ganz besonders in dieser Finalzeit darum, herauszufinden was wir wirklich wollen. Auch der indische Yogi Sadhguru weist in grandioser Klarheit darauf hin, dass unsere Zukunft davon abhängen wird, ob wir unser Schicksal selbst in die Hand nehmen, indem wir unsere Gedanken, Emotionen und Energien so ausrichten, dass wir das manifestieren, was wir wirklich wollen. Was hier als Wollen bezeichnet wird, sind visuelle Entscheidungen, die aus dem Herzen, also aus der innigen Freude entsprungen sind. Gegenüber den Entscheidungen, die normalerweise aus dem dominierenden Verstand kommen, werden unsere jetzigen Manifestationen nur noch aus den höheren Schwingungen der Freude geschehen können. In der letzten Phase unseres Erwachens werden Ego-Entscheidungen nicht mehr umgesetzt werden können. Sie gehören zur Erscheinungsform von Erde 1.

Aus der Quantenphysik erfahren wir, dass die „Ursprungsschwingungen als Quelle allen Lebens“[3] mit einer unfassbar hohen Frequenz von 1026 Hz schwingen. Nach Berechnungen der Astrophysikerin Giuliana Conforto entsprechen diese Schwingungen unseren „ewigen Lichtkörpern“. Sie sind unsichtbar, da ihre Frequenzen (1026 Hz) zu hoch sind, um von unseren menschlichen Augen oder von wissenschaftlichen Instrumenten erfasst zu werden.Solange also unsere Wünsche auf einer niedrigeren Schwingung basieren (Ego-Dominanz), werden wir wohl weiterhin im Erfahrungsraum von Leid & Freud verweilen. Mit unmissverständlichen Worten: Der Zugang zu Erde 2 erschließt sich uns nur über eine bedingungslose und vom Ego befreiten Liebe.
 
Sadhguru empfiehlt uns eine Haltung anzunehmen, die eine „friedliche, freudige und liebevolle Welt darstellt, die sowohl für uns selbst als auch für alle um uns herum gilt. Jeden Morgen sollten wir damit beginnen, diesen Tag mit diesen Gedanken in unserem Kopf zu halten. Nach dem Motto: „Heute, egal wo ich hingehe, werde ich eine friedliche, liebevolle und freudige Welt schaffen.“  

Einen ähnlichen Rat gibt uns der Hopi Indianer White Eagle. In seiner aktuellen Botschaft vom Oktober 2020[4] fasst er zusammen: „Erlaube dir, diese Zeit dafür zu nutzen, deine Rituale zum Suchen deiner Visionen* auszuführen. Welche Welt möchtest du für dich erschaffen? Das ist alles, was du momentan tun kannst: 

*Gelassenheit im Sturm. 

*Bleib ruhig, bete täglich.  

*Mach es dir zur Gewohnheit, das Heilige jeden Tag zu treffen. Gute Dinge entstehen daraus. Was jetzt aus dir kommt, ist das Allerwichtigste. Und singe, tanze, zeige Widerstand durch Kunst, Freude, Vertrauen und Liebe.“ 

Diesen Worten möchte ich mich aus vollstem Herzen  anschließen! Ich empfehle Euch, die untenstehende gesamte Botschaft von White Eagle in aller Ruhe durchzulesen… 

Me Agape 

Euer  

Dieter Broers

Das Seminar ist ab sofort vorbestellbar und wird für alle Besteller am 14.12.2020 freigeschaltet.
Seminar jetzt bestellen
Zum Thema Cern
habe ich gestern ein neues Video auf meinem YouTube Kanal veröffentlicht unter dem Titel “Was hat CERN jetzt und zukünftig vor? Und was haben wir damit zu tun? Eine Betrachtung von Fakten.“

Ihr könnt es Euch anschauen auf youtu.be/bpXgJ-tNMh8
600 pixels wide image
Wer noch nach einem geeigneten Weihnachtsgeschenk sucht,
wird in meinem Online-Shop fündig: 
Die beiden CDs THETAIOS und AUMGEA gibts dort bis zum Jahresende zu einem sehr günstigen Preis. 
600 pixels wide image


Botschaft von White Eagle,
Stamm der Hopi-Indianer,
Oktober 2020[5]
 

"Dieser Moment, den die Menschheit gerade erlebt, kann als Pforte oder Loch betrachtet werden. Die Entscheidung, ins Loch zu fallen oder durch die Pforte zu schreiten, liegt an Euch. Wenn Ihr das Problem bedauert und rund um die Uhr Nachrichten konsumiert, mit negativer Energie, dauernd nervös, mit Pessimismus, werdet Ihr in dieses Loch fallen. 

Aber wenn Ihr die Gelegenheit ergreift, Euch selbst zu betrachten, Leben und Tod zu überdenken, für Euch und andere Sorge tragt, dann werdet Ihr durch das Portal gehen.Sorgt für Euer Zuhause, sorgt für Eure Körper. Verbindet Euch mit Eurer spirituellen Heimat. Wenn Ihr Euch um Euch selbst kümmert, kümmert Ihr Euch gleichzeitig um alle anderen. 

Unterschätzt nicht die spirituelle Dimension dieser Krise. Nehmt die Perspektive eines Adlers ein, der von oben das Ganze sieht mit erweitertem Blick. Es liegt eine soziale Forderung in dieser Krise, aber genauso eine spirituelle. Beide gehen Hand in Hand. Ohne die soziale Dimension fallen wir in Fanatismus. Aber ohne die spirituelle Dimension fallen wir in Pessimismus und Sinnlosigkeit. Ihr seid vorbereitet, um durch diese Krise zu gehen. Nimm deinen Werkzeugkasten und verwende alle Werkzeuge, die Dir zur Verfügung stehen. Lerne Widerstand am Vorbild indianischer und afrikanischer Völker: Wir wurden und werden noch immer ausgerottet. Aber wir haben nie aufgehört zu singen, zu tanzen, ein Feuer zu zünden und Freude zu haben. 

Fühle Dich nicht schuldig, Glück zu empfinden während dieser schwierigen Zeiten. Es hilft überhaupt nicht, traurig und energielos zu sein. 

Es hilft, wenn jetzt gute Dinge aus dem Universum kommen. Man widersteht aus Freude! Auch wenn der Sturm vorübergezogen ist, wird jeder einzelne von Euch sehr wichtig sein, um diese neue Welt wiederaufzubauen. Ihr müsst stark und positiv sein. Und dafür gibt es keinen anderen Weg, als eine schöne, freud- und lichtvolle Schwingung zu bewahren. Das hat nichts mit Entfremdung (Weltfremdheit) zu tun. Es ist eine Strategie des Widerstands.Im Schamanismus gibt es einen Ritus des Übergangs, genannt „die Suche nach Weitsicht“. Sie verbringen ein paar Tage allein im Wald, ohne Wasser, ohne Nahrung, ohne Schutz. Wenn sie durch die Pforte gehen, bekommen sie eine neue Sicht auf die Welt, weil sie sich ihrer Ängste, ihrer Schwierigkeiten gestellt haben. 

Das ist es, was nun von euch verlangt wird:
Erlaube dir, diese Zeit dafür zu nutzen, deine Rituale zum Suchen deiner Visionen auszuführen. Welche Welt möchtest du für dich erschaffen? Das ist alles, was du momentan tun kannst:

*Gelassenheit im Sturm. 

*Bleib ruhig, bete täglich.  

*Mach es dir zur Gewohnheit, das Heilige jeden Tag zu treffen. Gute Dinge entstehen daraus. Was jetzt aus dir kommt, ist das Allerwichtigste. Und singe, tanze, zeige Widerstand durch Kunst, Freude, Vertrauen und Liebe."


[1] Der Matrix und unseren genetischen und geistigen den Konditionierungen folgend.
[2] youtu.be/J8UwK7DJj0k
[3] Die Higgs-Kraft, die aus den Higgs-Bosonen stammen.
[4] www.wunderwirker.de/2020/11/02/botschaft-von-white-eagle-hopi-oktober-2020/ 
[5] www.wunderwirker.de/2020/11/02/botschaft-von-white-eagle-hopi-oktober-2020/ 
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Dieter Broers Verlag
Postfach 20
1182 Wien
Österreich
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.